Startseite
  Über...

 


http://myblog.de/septembersilence

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Arschsonnenmorgen.

Griesgrämig starre ich aus meiner Bettecke hervor. Die Sonne mit ihrem überschwänglichen Gescheine lässt mich blinzeln. Sie feuert einen Strahl direkt auf mich ab. Erbost wickel ich mich ins Bettzeug, drücke mein Gesicht tief ins Kissen und feuere Schimpftiraden Richtung Himmel. Von solch Frohsinn und Helligkeit geweckt werden - das kann sie sich schenken... Nach meiner Hasspredigt rutsche ich langsam aus meinem Sonnenschutzbunker hervor und schlurfe wackelig ins Bad. Eine merkwürdige Gestalt grüßt mich aus dem Spiegel. Lange beäugen wir uns skeptisch - die langen blonden Haare um den Kopf gewickelt, wirr und grotesk. Die Augen - vielmehr kleine Schlitze - blicken mich an und ich überlege ob Cruella De Vil so geschaut hat, als sie die kleinen (süßen, kuschligen, unschuldigen) Dalamatiner zu Pelz verarbeiten wollte.... Nach den morgendlichen "Es geht nicht ohne" (Kippe,Kaffee,Dusche) suche ich eine gefühlte Ewigkeit nach meinem Schlüsselbund. Er hat mit der Zeit eine Passion darin entwickelt, sich jeden Morgen aufs Neue zu verstecken...Nach einem ausgiebigen hide and seek ziehe ich schwungvoll die Haustür auf. Ein Schwall von schillernden Farben und warmer Sommerluft knallt mir ins Gesicht. Ich tänzel die lange Steintreppe herunter, werf mich ins Auto, dreh die Musik auf und beginne wiederwillig zu grinsen. "Naaa, doch gut gelaunt?"- flüstert die Sonne mir augenzwinkernd zu und ich fahre lauthals singend in den Tag.
21.8.13 12:15


Fetzen.

Ich habe mich verloren.

Im Antlitz deiner Selbst...

Ich kämpfe mit dem roten Faden, den ich verlor.

Liege six feet under.

Starre auf verschwommene Erinnerungsfetzen, ringe mit meinem Stolz. 

Einen Kampf den ich zu verlieren drohe...

Wir rissen uns gegenseitig die Herzen aus der Brust um sie genüsslich zu verspeisen. 

Ich schiebe meine Finger tiefer in dein Fleisch, sprenge deine Narben und verblute daran. 

Worte schneiden schärfer als jedes Messer. 

Wir sind zu weit gegangen...haben uns jeglicher Energie beraubt. Ich falle schon lange ins Nichts...

 

 

 

 

 

 

 

7.11.14 03:24


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung